Bannerbild
(02041) 774929
Link verschicken   Drucken
 

Individualisierte Pädiatrie für Kinder und Jugendliche

In unserer Praxis behandeln wir Kinder vom Säuglingsalter bis ins Jugendlichenalter.

 

Kinder kommen zu uns:
  • Kinder mit Entwicklungsverzögerungen
  • Kinder mit (Verdacht auf) ADS bzw. ADHS
  • Kinder, deren Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit eingeschränkt ist
  • Kinder, die von Behinderung bedroht oder betroffen sind, z.B. autistische Kinder
  • Kinder mit Down-Syndrom, Kinder mit cerebralen Bewegungsstörungen
  • Kinder mit Verhaltens- und/oder Leistungsauffälligkeiten
  • Kinder mit psychischen Erkrankungen
  • Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung

 

Schwerpunkte der Behandlung sind:
  • Verhaltenstherapeutisches Training / THOP
  • Tiergestützte Therapie
  • Neurofeedback z.B. bei AD(H)S / Spannungskopfschmerzen / Migräne
  • Sensorische Integrationstherapie nach Jean Ayres
  • C.I.M.T für hemiplegische Kinder
  • Therapie nach Bobath, Affolter, Frostig, u.a.
  • Bei der Behandlung von ADS/ADHS arbeiten wir u.a. nach THOP
  • Marburger Konzentrationstraining
  • Konzentrationstraining nach Lauth & Schlottke
  • Elternarbeit

 

Therapieformen:
  • Pecs( Picture Exchange Communication System) 
  • ABA
  • Floortime
  • Teach 
  • Interact nach Jamsen und Streit
  • EST ergotherapeutidches soziales Kompetenztraining 

 

Für uns ist es sehr wichtig, das Umfeld des Kindes (Eltern, Ärzte, Kindergärten und Schulen etc.) in die Therapie einzubeziehen. Intensive Elterngespräche und Videoanalysen können hilfreich in die Therapien mit einfließen. Gemeinsam mit der Familie werden die konkreten Möglichkeiten der Unterstützung, die auch zu Hause umgesetzt werden können, erarbeitet. Ziel hierbei ist es, Ihnen als Eltern einerseits die Probleme Ihres Kindes verständlich zu machen und Sie andererseits für seine Möglichkeiten und Stärken zu sensibilisieren.

 

Ziele der Ergotherapie in der Pädiatrie:

Unser übergeordnetes Behandlungsziel ist immer die größtmögliche Handlungskompetenz und Selbständigkeit Ihres Kindes zu erreichen.

 

Einzelne Ziele der Therapie könnten sein:
  • Entwicklung und Verbesserung der Selbst- und Umfeldwahrnehmung zur Integration aller Sinneswahrnehmungen
  • Verbesserung der Muskelspannung, der Koordination und der Bewegungsabläufe
  • Entwicklung und Verbesserung von kognitiven Fähigkeiten, wie z.B. Konzentration, Ausdauer, Handlungsfähigkeit, serielle Leistungen, Entwicklung problemlösender Strategien
  • Entwicklung und Verbesserung situationsgerechten Verhaltens (Abbau übermäßiger Angst, Aggression, Abwehr oder Passivität)

 

Im Mittelpunkt unserer Behandlung steht dabei immer Ihr Kind mit seinen emotionalen, geistigen und körperlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten, Störungen und Defiziten. Die von uns angebotenen Aktivitäten sollen Ihrem Kind sinnvolles und freudvolles Handeln ermöglichen. Dabei arbeiten wir mit der Motivation Ihres Kindes und nutzen seinen vorhandenen Spieltrieb im Rahmen der Therapie.